Wer sind die Youtuber, die Euch angeblich „Reich machen“ wollen?

Eine sehr interessante und definitiv sehenswerte Doku zum Thema „Abzocke“ auf Youtube.
Besonders junge Leute klicken gerne auf jene Videos, in denen der Youtuber verspricht, alle reich zu machen. Wir alle kennen derartige Videos und wer ein klein wenig seinen Verstand einschaltet weiß, dass hier Vorsicht geboten ist. All diese Youtuber würden sofort bei Eduard Zimmermanns „Vorsicht Falle“ landen, wenn es denn ihn und seine Sendung noch gäbe.
Genau wie alle andere Youtuber, die da Trading – angebliche Persönlichkeitsentwicklungs – Poker – oder Online Business Marketing Kurse / Coachings verticken.

 

Advertisements

Youtube – Abzocker Online Marketing Scammer, Gamer, Lifestyle, Persönlichkeitsentwicklung, Tanzverbot & Co.

Auf Youtube stoße ich nicht selten auf einen Kanal, der da auf den ersten Blick ganz unterhaltend wirkt. Womit ich jetzt nicht unbedingt den Youtuber Tanzverbot meine, der da nichtsdestotrotz einen gewissen Unterhaltungsgrad besitzt; dennoch spiegelt gerade er einen negativen Aspekt der Youtube – Szene bzw. der deutschsprachigen Jugend wieder. Nicht nur aufgrund seiner fehlenden Schul – und Berufsausbildung, doch gerade wegen seines Messi – Lifestyles und seiner Weise, ich auszudrücken. Böse Zungen behaupten sogar, Tanzverbot sei lediglich ein Running Schauspiel Gag.
Eines aber steht fest: Seit November 2017 hat Tanzverbot ein Management (seinen Onkel) und jetzt geht es um Cash. Es soll verkauft werden. Auf einmal kommt Geld ins Spiel.
Und genau das ist das Problem auf Youtube:
Kommen erst einmal die Klickerfolge, folgt auch gleich die Ankündigung des eigenen Merchandise – Verkauf.
Eine Youtuberin, die da ganz ansehnliche Erfolge aufweist und sich politisch engagiert, wollte sogar einen Selbstversorgerhof von ihrer Fancommunity bezahlt haben. Sie bat um Spenden, denn sie könne im migrantenbehafteten Berlin nicht mehr leben und wolle irgendwo außerhalb einen Selbstversorgerhof gründen. Als die erhoffte Spendenmasse ausblieb, gab sich die Dame erbost und verlangt ab sofort 150 Euro pro Erstellung eines Videos auf Youtube. Genau wie bei Tanzverbot & Co. zeigte sich die Fangemeinde sauer.
Es ist toll, dass heutzutage jeder die Chance hat, sich auf Youtube, Amazon, etc. etwas aufzubauen und Geld verdient. Vor Jahren noch war das schier unmöglich, denn es gab diese Plattformen nicht und jemand, der als Sänger Karriere machen wollte, brauchte Beziehungen, Glück und einen Plattenvertrag.
Dass auf derlei Social Media Plattformen viel Müll veröffentlicht wird – okay, damit muss man leben, solange die Nachfrage besteht. Dennoch war der Sinn des Internet einst, kostenlose Informationen zur Verfügung zu stellen. Heute aber verkauft jeder Depp Merchandise, nutzlose Kurse und wer weiß, was noch alles. Sobald sich, z.B., auf Youtube ein kleiner Erfolg einstellt, rasten die Youtuber aus und sehen nur noch das Geld. Am Ende aber wird ihre Gefolgschaft kleiner, denn die einstigen Kinder – und Jugendlichen, die da Videos schauen, werden erwachsen. Der Mensch verändert sich und dementsprechend ändern sich auch die Interessen. Dann steht der Youtuber alleine da, denn die nächste Generation schaut schon wieder ganz andere Youtuber. Und so verfliegt der einstige Ruhm relativ schnell. Und dann?
Bis zum 16. Lebensjahr habe ich jede Woche die BRAVO gelesen. In den 70iger und 80iger Jahren war das so. Donnerstags BRAVO – Tag. Doch irgendwann wird man älter und das wars dann auch. C’est la vie!
Wer wissen will, was Youtuber verdienen:
https://socialblade.com/

Professionelle Hilfe bei Depression

Auf Youtube meint jeder kleine unbedeutende Humptydumpty seine Ansichten zum Lifestyle, zur Motivation oder sogar zur Depression kundtun zu müssen.
Meiner Meinung nach müsste es gesetzlich verboten werden, dass Laien über Themen zur Gesundheit auf Youtube Videos veröffentlichen. Manche verkaufen sogar Kurse wie man Magersucht und sonstiges bekämpft. Hierbei handelt es sich um absolute LAIEN und darin besteht eine nicht zu unterschätzende Gefahr.
Wer seine Depression bekämpfen will, der muss sich professionelle Hilfe wie Psychologen / Ärzte suchen und keine Möchtegern – Idioten auf Youtube.

 

Hier ein Link zur profesionellen Hilfe:
http://ifightdepression.com/de/

Youtuber, die etwas auf die Beine stellen und keine Scam Kurse kaufen

Wer als angehender Youtuber erst einmal überlegen muss und nicht weiß, wie sein Kanal denn aussehen soll bzw. was denn das Thema des Kanals sein wird, hat schon verloren. Anstatt ein wenig Kreativität zu zeigen, wird lieber phantasielos mit dem Mainstream mitgelaufen und nachgeahmt. Funktioniert es nicht, so wird ein nutzloser Youtube – Kurse gekauft anstatt.
Hier sind vier Youtuber, denen ich folge und die erfolgreich sind, ohne groß extrovertiert herumzuposaunen:
Matthias Morr testet Kreuzfahrtschiffe
https://www.youtube.com/user/matthiasmorr
Der Waldmann gibt hilfreiche Survival Tipps
https://www.youtube.com/user/kidsandnature/videos
Dan Bell filmt verlassene Malls und heruntergekommene Motel Zimmer in den USA
https://www.youtube.com/user/moviedan/videos
Und hier dreht sich alles um Freizeitparks und Achterbahnen
https://www.youtube.com/user/BroEntDeTV/videos

„The Millennial Question“ oder „Warum Youtuber und Social Media Leute sich niemals auf ihr Einkommen verlassen sollten“

Offenbar geht derzeit ein Youtube Bug um, denn einigen Youtubern wurden innerhalb von Sekunden Abonnenten weggenommen. Der Youtuber Tanzverbot verlor innerhalb einer Minute 100,000 seiner mehr als 200,000 Abonnenten. Eben einfach mal so zeigte Youtube ihm 100,000 weniger Abonnenten an. Zurecht fürchtete Tanzverbot um sein Einkommen, denn er lebt ja von Youtube. Und das, obwohl Youtube niemanden aufgrund seiner Abonnentenzahl bezahlt, sondern es kommt auf die Klicks an.
Einen Tag später war der Schaden behoben und Tanzverbot wieder happy. Dennoch sollte allein dieses Beispiel allen Youtubern und jenen, die mit Social Media ihr Geld verdienen, zeigen, dass sich niemand allein auf Youtube, Instagram oder sonst irgendetwas verlassen darf. Eine Social Media Karriere kann von heute auf morgen vorbei sein und dann steht derjenige ohne Geld da. Meistens auch noch ohne Ausbildung / Beruf, denn viele junge Leute schmeissen für die schnelle Online Karriere ihren Job oder ihr Studium hin. Dass gerade Online andere Marktregeln herrschen, ziehen nur Wenige in Betracht, denn zuerst sieht man ja nur das Geld. Was aber, wenn Youtube dichtmacht oder einfach nur die Regeln ändert? Was, wenn die Masse sich anderen Social Media Gurus zuwendet und die Klicks ausbleiben?
Simon Sinek erklärt sehr treffend, warum gerade junge Leute (die Generation Y) Kommunikationsprobleme hat. Ja, heutzutage müssen junge Leute gecoacht werden, damit sie überhaupt morgens aus dem Bett kommen. Zu meiner Jugend in den Achtzigern undenkbar. Wir haben einfach gemacht und brauchten weder Coach noch Motivationshilfen. 🙂

 

Alle Youtuber sind Gefangene

Alle Youtuber sind von Youtube gefangene Angestellte. Wer die Plattform nutzt und seine Videos ins Netz stellt, ggf. noch Geld damit verdient oder sogar seinen Lebensunterhalt mit Videos bestreitet, ist von der Großmacht Youtube (Google) abhängig.
Aktuell änderte Youtube seinen Algorithmus und selbst große Youtuber jammern, dass Youtube nicht mehr auf sie aufmerksam macht bzw. ihre neuen Videos nicht mehr am rechten Rand publiziert. Kurz gesagt, Youtube darf tun und lassen, was es will. Eben mal so.
Und was passiert, wenn Youtube irgendwann zu einer bezahlten Plattform wird? Wenn User Geld zahlen müssen, um Videos anzuschauen. Früher oder später wird Youtube Geld verlangen.
Oder was geschieht, wenn Youtube seine Regel komplett umkrempelt? Dann steht der Youtuber plötzlich ohne Plan B da, denn die Plattform bildet sein Einkommen und auf einmal ist alles weg.
Niemals sollte sich irgendjemand auch nur auf eine einzige Plattform verlassen. In dem Moment, in dem er das tut, gibt er seine Unabhängigkeit auf und unterliegt dem Unternehmen Youtube (oder einer anderen Online Plattform).