Youtuber, die etwas auf die Beine stellen und keine Scam Kurse kaufen

Wer als angehender Youtuber erst einmal überlegen muss und nicht weiß, wie sein Kanal denn aussehen soll bzw. was denn das Thema des Kanals sein wird, hat schon verloren. Anstatt ein wenig Kreativität zu zeigen, wird lieber phantasielos mit dem Mainstream mitgelaufen und nachgeahmt. Funktioniert es nicht, so wird ein nutzloser Youtube – Kurse gekauft anstatt.
Hier sind vier Youtuber, denen ich folge und die erfolgreich sind, ohne groß extrovertiert herumzuposaunen:
Matthias Morr testet Kreuzfahrtschiffe
https://www.youtube.com/user/matthiasmorr
Der Waldmann gibt hilfreiche Survival Tipps
https://www.youtube.com/user/kidsandnature/videos
Dan Bell filmt verlassene Malls und heruntergekommene Motel Zimmer in den USA
https://www.youtube.com/user/moviedan/videos
Und hier dreht sich alles um Freizeitparks und Achterbahnen
https://www.youtube.com/user/BroEntDeTV/videos

Bedeutet hart zu arbeiten immer Erfolg im Leben?

Viele Menschen reden uns ununterbrochen ein, dass wir im Leben nur dann Erfolg haben werden, wenn wir auch ja genug hart arbeiten. Je härter wir an einer Sache arbeiten und alles nur Erdenkliche tun, desto sicherer ist uns der Erfolg. Egal, ob in Beruf und Karriere, in einer Beziehung oder einer Beziehung zu G – tt. Alles liege an uns und unserem Einsatz und Willen.
Harte Arbeit kann zweifellos zum Erfolg führen, eine Garantie ist sie jedoch nicht. Es gibt Leute, die arbeiten an unermüdlich an einer Sache und am Ende stellt sich keinerlei Erfolg ein. Das Leben will nicht immer so wie WIR es gerne hätten, denn jeder Mensch hat so seine eigenen Problemchen. Sei es, dass ein enger Verwandter oder Freund stirbt oder dass jemand ernsthaft krank wird. Wie sagte einst der bekannte Rabbi Joseph B. Soloveitchik:
„Der Mensch ist in seinem Handeln eingeschränkt und verwundbar.“
Der Rabbi machte diese Erfahrung selbst erst recht spät in seinem Leben. Nämlich als seine Frau sowie sein Vater starben. Plötzlich realisierte Rabbi Soloveitchik seine eigene Hilflosigkeit.
Was soll also jemand tun, wenn das Leben nicht so will wie er? Soll der Mensch fortfahren und seinen Erfolg im Leben erzwingen?
Manche Leute mögen das tun, andere wiederum haben nicht die Kraft dazu, was jedoch nicht automatisch mit AUFGABE gleichzusetzen ist. Was Letztere tun ist lediglich, ihre eigene Verwundbarkeit zu akzeptieren. Erfolg im Leben lässt sich nun einmal nicht erzwingen.
Bedeutet all das, dass wir, trotz harter Arbeit keinen Erfolg haben werden?
Sobald wir anfangen, an einer Sache zu arbeiten, haben wir doch schon einen Erfolg erreicht: Nämlich, dass wir uns aufraffen, um an etwas zu arbeiten. Das allein ist doch schon ein Teilerfolg und das genau ist es, was wir tun sollten: Kleine Fortschritte im Leben als Erfolg einzustufen und nicht auf die ganz große Errungenschaft zu warten.

Guenter Dueck auf der re:publica 2017

Auch auf der gerade stattfindenden diesjährigen re:publica wird viel Schwachsinn geboten. Mehr als die Hälfte aller Vorträge kann man sich getrost sparen! 

Persönlich würde ich mir mehr Wissen von Leuten wünschen, die aktiv auf Websites / Blogs vertreten sind und dazu berichten. Darüber hinaus Start – Up – Vertreter sowie Leute von Google oder Microsoft. Richtig professionelle Leute und keine Medienvertreter oder politisch – linkes Geschwafel vom Gockel Sascha Lobo. 

Auf einen Referenten jedoch kann man sich immer freuen und der heißt Guenter Dueck!

Das WORDPRESS – SYSTEM bei kostenlosen Blogs

Kaum zu glauben, aber doch passiert:
Neulich erst erhielt ich einen richtig schönen Hate Kommentar auf diesem Blog, in dem mir, u.a., vorgeworfen wurde, mit meinen Blogartikeln Leute abzuzocken.
Wie das?
Indem ich angeblich Werbung unter die Artikel schalte und somit Geld erhalte.
Eine absolute Falschaussage und ich hoffe nur, dass derjenige keine WordPress – Kurse oder was auch immer verkauft. 🙂
Die Werbung, die Ihr unter WordPress – Blogartikeln seht, werden von WordPress allein geschaltet. Ich habe darauf weder Einfluss noch erhalte ich irgendeinen Cent.
Meine Blogs sind alle kostenlose WordPress – Blogs, obwohl ich vorhabe, irgendwann einmal alles umzustellen und an WordPress Geld zu zahlen. Wer jedoch, wie ich, kostenlose WordPress – Blogs unterhält, der muss sich von WordPress Werbung gefallen lassen, ohne dafür Geld zu erhalten. WordPress selbst rechtfertigt dies mit der Deckung von Unkosten bei kostenlosen Blogs.
Wer also auf meinen Blogs Werbung sieht, dem sei gesagt, dass das nicht von mir ausgeht und ich nichts abzocke.
Wer an WordPress Geld zahlt und ein besseres Blogsystem bekommt, dem wird keinerlei Werbung aufgedrückt. Das ist der feine Unterschied und das sollten Leute wissen. Ansonsten können sich Möchtegern – Online – Gurus ihre Kommentare sparen!
Mit all meinen Blogs verdiene ich KEIN Geld, sondern betreibe die Bloggerei als Hobby. Womit ich dagegen etwas Geld verdient habe ist, professionelle Artikel für ein paar andere Websites zu schreiben. Das wurde dann recht gut entlohnt, aber die Steuer ging davon auch noch runter. 🙂 Ich betrachtete den kleinen Verdienst als Taschengeld, doch derlei Einnahmen kommen eher selten vor.

TRELLO und wie man seine Zeit verschwenden kann

Neulich erst berichtete ein Youtuber über die amerikanische Website TRELLO. Ein kostenloser Dienst, der dem User eine Art Kalender anbietet, um Termine, Ideen oder Projekte zu organisieren. Wobei das Wort KALENDER eigentlich fehl am Platze ist. Vielmehr geht es um Organisation und einige User sind der Ansicht, dass, wenn sie sich ihre Vorhaben aufschreiben, sie automatisch positiver motiviert sind.
Um TRELLO so richtig auszuchecken muss man sich anmelden. Das tat ich und wählte die kostenlose Variante. Für mehr Funktionen und Blabla muss man zahlen. Aber egal, die kostenlose Variante reicht für Otto Normalverbraucher.
Also klickte ich herum und fand Trello gar nicht mal so schlecht. Für Firmen und Projektmanagement kann ich es durchaus empfehlen, doch Otto Normalverbraucher kann, meiner Ansicht nach, nicht viel damit anfangen. Wobei es nicht so sehr ums ANFANGEN geht, sondern darum, dass eine Privatperson wie ich viel zuviel Zeit mit den Termineintragungen verschwendet. Erst alles in Listen eintragen und dann jeden Tag checken, was man vorhat bzw. spontane Ideen niederschreiben.
Wenn ich etwas vorhabe schreibe ich mir das in meinen großen Kalender. Damit meine ich einen richtigen Kalender aus Papier und so. Und wenn mir spontan etwas einfällt, notiere ich mir das auf einem Zettel und trage es daheim in ein kleines Notizbüchlein ein. Ebenfalls bestehend aus richtigem Papier.
Wenn ich erst online gehen und mich bei Trello oder einem anderen Organizer einloggen soll, um dort alles niederzuschreiben, komme ich zu nichts anderem mehr. Online – Anbieter sind mir zu zeitaufwendig und es wird zuviel Zeit mit Eintragungen und Kleinkram verschwendet. Am Ende stehen da lange Listen mit dem, was derjenige tun will. Zum Arbeiten kommen aber tut man kaum, denn es geht zuviel Zeit zum Notieren drauf.
Deswegen löschte ich Trello wieder und verlasse mich lieber auf meinen richtigen Kalender und ein richtiges Notizbuch. So bin ich in zwei Minuten fertig und kann mit der Arbeit bzw. jedem anderen Vorhaben beginnen. Manche Leute aber mögen online Organizer vorziehen, denn wer lange Listen schreibt, bekommt ein tolles Gefühl, schon mal etwas getan zu haben. Am Ende aber ist alles voller Listen und die Arbeit selbst bleibt liegen. 🙂

Ausbildung sausen lassen, um als digitaler Nomade zu leben?

Wenn man sich im Internet so umschaut, scheint es unter jungen Leuten aus Deutschland einen Trend zu geben, nach dem Schulabschluss (von welcher Schule auch immer) ein Online Business aufzumachen oder gar Youtuber zu werden. Online Marketing Gurus samt der subversiven DNX – Gemeinde aller digitaler Nomaden propagandieren die Selbstständigkeit. Einen Beruf erlernen oder Studium? Das sei alles überflüssig, denn man könne heutzutage eh alles googeln. Stattdessen sollen die Leute lieber sofort ihren Traum der Unabhängigkeit leben und bei Conni Biesalski, Ka Sundance, Chris Stelljes, Robert Gladitz und wie sie alle heißen, einen Onlinekurs kaufen. Und zwar für teures Geld. 
Wie weit aber kommt man in unserer Welt ohne Berufsausbildung? Die Antwort lautet: Nicht sehr weit!
Was, wenn es mit der Onlinekarriere nicht klappt? Und falls ja oder eben doch nicht, was, wenn Ihr einmal in einem anderen Land leben wollt? So richtig in ein anderes Land einwandern und nicht einfach nur befristet hinziehen?
Die USA, Kanada, Australien oder Südafrika fragen nach dem Beruf des Einwanderungswilligen. Kommt einer ohne abgeschlossene Berufsausbildung daher, wird er automatisch abgelehnt. Gute Bildung, Berufsausbildung oder Studium sind in der heutigen Zeit extrem wichtig. Dabei ist es egal, ob jemand Bauarbeiter, Werkzeugmacher, Friseur oder Programmierer ist. 
Wer dagegen kommt uns sagt: „Ja, eh, selbstständig, digitaler Nomade, Online Business, was mit Medien und man versucht halt was …“, der kommt im internationalen Wettbewerb nicht weit. Ka Sundance, Chris Stelljes & Co. seid Ihr egal, denn die wirtschaften allein in ihren eigenen Geldbeutel. Lasst Euch also nicht von irgendwelchen leeren Versprechungen einwickeln und verbessert Eure Chancen lieber durch Bildung und Beruf.

Kleinunternehmerregelungen

Da viele Menschen offenbar ihr eigenes kleines Business planen, hier ein paar gesetzliche Details, die Ihr bei keinem Online Guru auf Youtube findet: 

 

 

Wer sich selbstständig machen will, der muss diverse Qualifikationen mitbringen. Ebenso muss er von der Materie Ahnung haben, um nicht später in die Steuerfalle bzw. Insolvenz zu fallen. Ich weiß, dass kaum jemand Fakten hören will, denn im Internet wird ja alles so einfach und trallala umschrieben. Wenn es jedoch an Geschäftssinn, Eigenkapital, Steuerwissen oder Produktkreativität fehlt, ist es auch mit dem angestrebten Business nicht allzu weit her.