An alle Unbedarften, die sich ENTREPRENEUR nennen

Unter jungen Deutschen ist es momental total IN, sich sein eigenes Online Business aufzubauen. So jedenfalls meint man, kann massig Geld verdient werden. Selbst Teenager wollen einem heutzutage MINDSET verkaufen. 
Die breite Masse endet damit, dass ihr Business daraus besteht, anderen kostenpflichtig zu vermitteln, wie diese wiederum ihr eigenes Business aufbauen können. Jeder Unbedarfte kann dazu heutzutage schwachsinnige Ebooks verfassen oder einen Youtube Kanal eröffnen. 
Wenn man sich die Masse der Persönlichkeitsentwickler, Online Marketers sowie weitere Selbstvermarkter auf Youtube einmal anschaut, wird schnell klar, dass keinerlei fundiertes Wissen über irgendetwas dahintersteht. Die Lebenserfahrung fehlt, denn der Youtuber lebt in seiner eigenen kleinen Online Marketing Blase und kommt kaum in Kontakt mit der realen Arbeitswelt. Folglich bastelt sich jeder Anbieter seine eigene Wahrheit zurecht, die da kaum etwas mit der Realität zu tun hat. Wenn es selbst schon allein an der Motivation zur Selbstständigkeit hapert, dann ist es absolut schwachsinnig, sich solch ein Ziel zu setzen.
Kolja Barghoorn hat dazu wahre Worte gesprochen, die man nicht weiter kommentieren muss: 

 

Mit Motivation und Networking ins eigene Business?

Immer mehr Youtube Channels, die sich mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung sowie finanzielle Unabhängigkeit beschäftigen, schießen wie Pilze aus dem Boden. Gerade auf diesen zwei Themengebieten kann sich jeder neue Youtuber auslassen, denn besondere Ahnung braucht man dazu offenbar nicht. Heutzutage reicht es, wenn ein Mittzwanziger sich hinstellt und 14 – 20 – Jährigen das Blaue vom Himmel verspricht. Wie leicht es doch sei, sich online selbstständig zu machen und nach circa einem Jahr genügend Geld zu verdienen, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Einer dieser Scammer im deutschen Raum verschweigt da lieber, dass seine eigene Scheinselbstständigkeit von Vaddern finanziert wird, denn allein vom Kursverkauf auf Youtube kann er nicht leben. 
Ferner bieten 16 – 18 – jährige Schüler auf ihren Youtube Kanälen Kurse zur Persönlichkeitsentwicklung an. Das muss man sich erst einmal vorstellen: Teenager wollen allen Ernstes anderen Leuten erzählen, wie sich sich weiterentwickeln können. Dementsprechend schauen dann auch die Inhalte der Videos aus: Abgekupfert von anderen Youtuber. Insbesondere von großen amerikanischen Youtubern. 
Eines wird immer wieder neu hervorgehoben:
Wer total motiviert ist und dazu noch networken kann, dem stehen alle Wege offen, ein erfolgreiches Online Business zu starten. Es kommt halt auf die Motivation an. 
Betrachten wir die Angelegenheit einmal aus praktischer Sichtweise heraus:
Wenn ich mir einen Handwerker ins Haus hole, dass sind mir dessen Motivation und Networking vollkommen egal. Ich erwarte, dass er sein Handwerk versteht und seinen Auftrag erfüllt. Was nützt mir all seine Motivation, wenn er am Ende nichts kann? 
Genauso verhält es sich mit der Selbstständigkeit. Ich muss etwas vorweisen können, das da Wissen heißt. Mit Ausbildung, Studium und einschlägiger Erfahrung. Ich kann so motiviert sein, wie ich will: Wenn ich am Ende die Kunden nicht zufriedenstelle, kann ich super motiviert zum Arbeitsamt gehen und Stütze beantragen.

Vorsicht beim Kauf von Youtuber Kursen

Wer bei einem Youtuber einen Kurs erstehen will, sollte stets die berühmt – berüchtigte Vorsicht walten lassen. Unmengen von Youtubern haben einen lukrativen Markt entdeckt, wenn es darum geht, anderen Leuten Träume zu verkaufen. Sei es als erfolgreicher Daytrader, als Blogger / Youtuber, als erfolgreicher Pokerspieler und und und.
Jene Youtuber, welche zu subversiven Themen überteuerte Online – Kurse verkaufen, agieren zumeist nach dem Schaufelprinzip. Im 19. Jahrhundert machte in den USA der Goldrausch von sich Reden. Alle möglichen Leute zogen los, um eine Goldader zu finden und reich zu werden. Am Ende kam fast nie etwas dabei heraus. Die Einzigen, die wirklich reich geworden sind, waren diejenigen, welche den Goldgräbern die Schaufeln verkauft hatten.
Das Online Marketing bzw. viele Youtube – Kurse funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Den Leuten werden Träume verkauft. Der Traum vom schnellen und easy Reichtum ohne viel Arbeit. Eine Ausbildung braucht man nicht, sondern lediglich Motivation. Und man muss sich natürlich den Kurs eines Robert Gladitz, eines Chris Stelljes, eines Ka Sundance und wie sie alle heißen, kaufen. Was jedoch immer wieder auffällt: Wer als potenzieller Kunde im Vorfeld Infos bzw. Kritiken zum jeweiligen Kurs sucht, findet nichts. Lediglich auf den Websites der Scammer lesen wir, wie toll diese Kurse angeblich sein sollen. Richtige neutrale aussagefähige Reviews bietet das Netz dagegen nicht. Warum wohl? Warum schreibt nicht ein einziger Käufer eines Kurses auf seinem Blog oder wo auch immer, einen objektiven Erfahrungsbericht? Vielleicht, weil er schnell herausfand, dass er mit Hunderten oder Tausend Euro auf einen Scammer hereingefallen ist?
Leute, wenn Ihr auf einen Scam – Kurs hereingefallen seid, so tut dies kund, damit es anderen Kaufwilligen nicht genauso ergeht!
Vor dem Kauf eines Kurses, sollte sich ein Jeder im Internet kundig machen. Wer nichts findet, der lasse die Finger vom Kurs.

Das Internet Marketing SYNDIKAT

Das, was der bekannte Scammer Frank Kern in diesem Video vorschlägt, wird mittlerweile auch in Deutschland praktiziert. Man schaue nur auf die Scammer Stelljes, Gladitz, Biesalski sowie viele andere. Man tut sich zusammen und produziert ein gemeinsames Video, in welchem man sich gegenseitig lobt.

 

 

Auf diese Weise kooperieren eigentliche Konkurrenten miteinander, verkaufen gemeinsam Produkte und teilen sich die Profite. Die eigentlichen Konkurrenten formen ein Syndikat und auf diese Weise teilen sie sich die Kundschaft und spielen sich gegenseitig neue potenzielle Kunden zu. Anstatt gegeneinander zu kämpfen, wird der Markt geteilt. 
Die Frage ist nur, inwieweit dieses Konzept auf längere Frist gesehen, aufgeht. Am Ende ist man dann doch wieder Konkurrenz und muss dementsprechend seine eigene Marktposition sichern.

Warum ich mich mit dem Thema des ONLINE MARKETING auseinandersetze

Warum ich mich gerade mit dem Thema auseinandersetze ?
Gibt es nicht im Internet schon genug Leute, die einem sagen, wie ein Blogger Geld verdienen kann oder wie ein erfolgreiches Online Marketing betrieben wird ?
Ja, das Internet ist voll, aber die Mehrheit der Ratgeber Sites in englischer und deutscher Sprache sind absoluter Schwachsinn. Reine Abzockerei, geschrieben von Leuten, die nichts weiter wollen als Euer Geld.
Als ich meine eigenen Blogs aufmachte, surfte ich im Internet nach Ratgebern. Ich hatte Null Ahnung von Blogs und wie man eine Leserschaft gewinnt. Anderweitige Blogs oder Websites gaben Auskunft, doch immer nur bedingt. Fast zu 100% hiess es:
„Für weitere Details bitte hier in meinem Kurs anmelden !“ oder
„Man kaufe mein ebook !“
Mittlerweile ist Youtube zum Massenanbieter der selbsternannten Internetgurus geworden. Jeder, der nichts anderes arbeiten will oder nicht viel Hirn besitzt, macht einen Internet Marketing Blog auf und versucht den Menschen einzureden, dass eigentlich jeder im Internet Erfolg haben kann. Praktisch kann jeder Arbeitslose oder nach einer Jobalternative Suchender sein eigenes Online Business eröffnen und „reich“ werden, wenn er sich nur bei einem der offerierten Kurse anmeldet.
Ziel dieses Blogs ist es, meinen Frust über derlei Internetlügen abzulassen. Ich bilde mir ein, einige Tipps geben zu können, doch geschieht all das umsonst. Ohne Kursangebot, ohne ebook Kauf, ohne irgendetwas. Ich besitze auch keine Site, zu der ich Euch schicke, um einen Kaufvertrag zu unterschreiben. Ehrlich gesagt, hätte ich gar keine Zeit und Lust, so etwas zu eröffnen. Bei mir geht es um Fakten und mehr nicht.